Archiv zur KategorieDie Saison 2006

Saisoncount +1

Das Jahr 2006 und damit auch die Saison 2006 sind nun endgültig vorbei - Zeit ein ein wenig zurück- und vorrauszublicken

Aus Sicht des Parks der vermutlich wichtigste Schritt war die Ankündigung des Hotel Port Royal am Parkrand. Bereits seit den 90ern gab es mit der Heidemetropole Pläne Übernachtungskapazitäten in Form von Bungalows und Hotelzimmern zu schaffen. Nach den Bungalows in Form des Holiday Camps, nähern sich nun auch die Hotelzimmer ihrer Vollendung. Jedoch handelt es sich um kein 0 8 15 3-Sterne-Hotel, sondern um ein Themenhotel im Seefahrer-Design. Während der Rohbau im Jahr 2006 nahezu fertiggestellt wurde, liegt es nun in der Hand des Parks für das Seefahrer-Ambiente zu sorgen bis das Port Royal dann im Juni 2007 in See sticht und gegen römische Amphitheater und asiatische Juwelen um die Gunst der Besucher kämpft.

Große Neuheiten im Park waren 2006 leider Mangelware. Es gab an vielen Stellen Ver- und Ausbesserungsarbeiten, doch leider ging die beworbene Neuheit Kindermeile nicht über jene hinaus. Es gab durchaus nette Ideen, jedoch war nach meinen Beobachtungen eher selten der Fall, dass die Gäste die neuen Aktionselemente wie den “Fühl-Pfad”, die Riechkästen oder die optischen Täuschungen nutzten. Genauso schade wie die abermals schlechte Frquentierung der Hallo Spencer Show und dass das Ex-Nivea-Kinderland nun ein recht trostloses Dasein als “Seepferdchenbucht” fristet. Wenn sich dieser Weg nach der Fertigstellung von Desert Race zu einer der Hauptachsen des Parks entwickeln soll, besteht also noch Handlungsbedarf der über bunte Riesenkrakengondeln hinausgeht.

Natürlich gab es auch 2006 wieder einige Events im Park, die mehr oder weniger erfolgreich waren. Als erstes fällt mir an dieser Stelle der Colossos-Geburtstag ein, zu dem Fans aus aller Welt gemeinsam Colossos fünften Geburtstag feierten. Leider waren die morgendliche Extra Ride Time und die Gesprächsrunde etwas ernüchternd, da sie nicht wie von den Fans erwartet verliefen. Für den Park relativ wichtig, aber von mir nicht besucht, waren die beiden Edeka-Tage für die im Vorfeld bei einem bekannten Supermarkt stark reduzierte Tickets verkauft wurden. Der durch eine Großbühne mit Events und Sternchen aufgewertete Park war dadurch so voll wie selbst im Hochsommer nur selten. Vermutlich weniger voll aber dafür doppelt so nervig, war der Tag an dem sämtliche freiwilligen Feuerwehren eingeladen wurden, die durch ihr massenhaftes Auftreten in grellen Farben einen extrem hohen Nerv-Faktor aufwiesen und sicherlich das Augenkrebsrisiko sämtlicher Besucher verdoppelt haben ;) Auch Pop im Park gab es dieses Jahr wieder, angereichert durch die Zusatzveranstaltungen Schlager im Park und Klassik im Park. Letztere fiel durch ihre relativ hohen Eintrittspreise auf, und entfiel letztenendes. Zu einem Klassiker hat sich die Halloween-Party im Park gemausert. Mit mehr Fahrgeschäften, mehr Gästen und mehr Erschreckern viel es dann nicht mehr ganz so stark ins Gewicht, dass die erfolgreiche Horror-Hall durch den vielleicht nicht ganz so erfolgreichen Forrest of Fear ersetzt wurde. Leider endete die Sommersaison an dieser Stelle, was angesichts der angekündigten Winteröffnung, kein ganz so hartes Ende versprach. Und entsprechend war der Adventszauber an den ersten 3 Adventswochenenden dann auch eher eine Gelegenheit die Saison ausklingen zu lassen und mit Bekannten durch den Park zu schlendern, statt wie sonst im Park üblich einen Adrenalinkick nachdem anderen zu erleben. Aber auch die schöne Fontänenshow und das kurze aber gute Feuerwerk an den Samstagen konnten nicht darüber hinwegtäuschen dass sich hinter den geschickt durch Tannenbäume getarnten Wegabzweigungen die meisten und leider auch die Hauptattraktionen des Parks verbargen. Dafür hat der Park durch die stimmige Beleuchtung nach Einbruch der Dunkelheit mindestens 3 mal so viel Atmosphäre wie im Sommer. An diese Stelle endete am 17. Dezember, also knapp 2 Monate später als üblich, die Saison 2006, um nach einer sagenhaft kurzen Winterpause von gerade einmal 3 Monaten, im März die Drehkreuze schon wieder freizuschalten.

Leider wird die Neuheit Desert Race, deren Bau durch von Fans organisierte Baustellenführungen auch außerhalb der Saison beobachtet werden kann, wie so oft in der Vergangenheit, nicht bereits zu Saisonbeginn öffnen. Nach aktuellen Ankündigungen des Parks, wird dies dann aber vorraussichtlich Anfang Mai nachgeholt. Fortschritte und Neuigkeiten sind, wie üblich auf der inoffiziellen Desert Race Microsite zu verfolgen.

Zum Abschluß noch, der in den letzten beiden Wochen wohl hundertfach gehörte, Wunsch ein frohes neues Jahr zu haben!

Kommentare (1)

No Maze - but the Boo-Crew!

 

Wie bereits berichtet wird es bei der diesjährigen Halloween-Party kein Maze geben. Entgegen früherer Befürchtungen dass man damit in Soltau ins Party Mittelalter zurückfallen würde, gibt es zumindest einen Lichtblick. Die aus dem letzten Jahr bekannte Erschreckergruppe “Boo-Crew” wird auch dieses Jahr wieder zur Party ihr Unwesen treiben. Von Parköffnung an ist man am 27. Oktober nirgendswo im Park mehr vor dem (Er-)Schrecken der Boo-Crew sicher, bevor es dann ab 18 Uhr auf der Halloween-Party richtig rund geht. Schwache Gemüter sollten an diesem Tag also einen großen Bogen um den Park machen - oder über ihren Schatten springen.

Kommentare (1)

Fundstück der Woche

Hier gefunden.

Kommentar

Adventszauber

Erstmals in der Firmengeschichte öffnet der Heide-Park diese Saison für seine Gäste auch im Winter seine Pforten. Zwar wird nur die vordere Hälfte des Parks (der Bereich zwischen Eingang und dem Restaurant Panorama) an den Adventswochenenden zugänglich sein, aber wohlmöglich ist dies nur ein Anfang für eine Erweiterung des Angebots in den Folgejahren. Schließlich ist das Holiday Camp neuerdings fast ganzjährig geöffnet und auch den Hotelgästen muss in Zukunft etwas geboten werden.

Nachfolgend der Ankündigungstext aus dem Heide-Park-Newsletter:

Der Heide-Park öffnet im Winter seine Tore
Zum ersten Mal in seiner 28jährigen Geschichte öffnet der Heide-Park für den „Adventszauber 2006“ auch im Winter die Tore für seine Gäste. An den drei Adventswochenenden 1. bis 3., 8. bis 10. und 15. bis 17. Dezember ist der Park im vorderen Drittel jeweils von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Für winterliche und vorweihnachtliche Atmosphäre sorgen nicht nur die vielen Buden mit unterschiedlichem Angebot auf dem bunten Weihnachtsmarkt. So wird es auch eine Showbühne mit wechselndem Weihnachtsprogramm, Eisstockschießen, Kutschfahrten, Feuerschlucker und Jongleure geben. Die Kinder schauen sich die Show im elektronischen Vogeltheater an oder können im Kinderhort basteln, singen oder sich Geschichten vorlesen lassen, während die Eltern es sich bei kulinarischen Leckereien und Glühwein an den Ständen gemütlich machen. Die Delfine und ihre Trainer freuen sich über regen Besuch in der Delfinshow, und zahlreiche Fahrgeschäfte im vorderen Bereich zwischen dem Haupteingang und dem Restaurant „Panorama“ können sich nun auch einmal in ganz anderer -winterlicher- Atmosphäre „erfahren“ lassen. Außerdem sind verschiedene Shops und Gastronomiestände geöffnet. Zu den „Adventszauber-Wochenenden“ bietet das Holiday Camp spezielle Wohlfühl-Angebote an. Informationen dazu sind unter 01805-919101 (0,12 Euro/Min.) erhältlich.

Es laufen anscheinend sogar schon die ersten Vorbereitungen für die Adventswochenenden im Park. So wurde der Imbiss gegenüber des Round-Up mit Lichterketten ausgestattet, wie dieses Foto von Jonas Treichel zeigt:

Kommentar

Scream außer Betrieb

Nach den ganzen positiven Einträgen über die Fortschritte auf den beiden Baustellen, gibt es aktuell leider eine schlechte Nachricht zu vermelden. Scream der höchste Gyro Drop Tower der Welt ;) ist bereits seit mehreren Tagen außer Betrieb. Prinzipiell nichts weiter schlimmes, aber leider scheint dieser Zustand nicht kurzfristiger Natur zu sein, sondern wird vermutlich bis zum Saisonende andauern.

Laut eines Beitrages im Heide-Park-Forum ist angeblich einer der beiden Motoren die den Hubwagen auf und ab bewegen defekt und muss ersetzt werden. Leider handelt es sich aber nicht um einen kleinen Motor den man im örtlichen Fachhandel erwerben kann, sondern um eine Spezialanfertigung, die aufgrund des hohen Preises erst auf Bestellung hergestellt wird. Daraus resultiert eine mehrmonatige Lieferzeit. Angesichts der Tatsache dass die Saison nur noch anderhalb Monate läuft, wird der Ersatz also vermutlich zu spät kommen.

Auch zu spät für die Halloween-Party am 27. Oktober, bei der viele Fahrgeschäfte bis 22 Uhr geöffnet sind.

Das Ganze ist natürlich äußerst ärgerlich jedoch trifft den Park an dieser Situation keinerlei Schuld. Genauso wie jede andere Maschine sind auch Fahrgeschäfte nicht vor Verschleiß und Defekten sicher. Das dieser Defekt solch langfristige Folgen hat ist schlicht Pech.

Sollte Scream entgegen aller Vermutungen diese Saison doch noch Fahrgäste auf einen ungebremsten Fall in die Hölle schicken, wird es natürlich hier zu lesen sein.

Kommentare (2)

Rettet das Maze!

Bereits Gestern gab es von Seiten des Parks die erste Pressemeldung zum Thema Halloweenparty:

————————————————————————————

Halloween-Party am 27. Oktober im Heide-Park Soltau

Geisternacht im Heide-Park Soltau: Am 27. Oktober feiert der größte Erlebnispark Norddeutschlands sein Halloween-Fest mit vielen Überraschungen für jung und alt. Der Park wird sich an diesem Tag in eine Geisterwelt verwandeln, Tausende von Kürbissen und viele andere skurile Überraschungen warten auf die Besucher. Bis in den späten Abend hinein werden die Besucher die Möglichkeit haben, mit den tollen Fahrgeschäften des Parks zu fahren, mit “Scream” zum Beispiel, dem höchsten Gyro-Drop-Tower der Welt, mit der Schweizer Bobbahn und sogar mit “Limit”, der Hängeachterbahn und Big Loop. Für Kinderbetreuung rund um den gigantischen Scream-Turm ist gesorgt. Ab 22 Uhr geht es dann in der großen Eventhalle mit einem bunten Programm für jedermann weiter. Live-Musik mit der Gruppe “Fiasko” und viele andere Aktionen werden dort stattfinden. Und sicherlich wieder die besten Halloween-Kostüme prämiiert werden.

—————————————————————————————

Im Laufe der dadurch ausgelösten Diskussion im Heide-Park-Forum stellte sich jedoch heraus, dass es trotz Ausweitung des Attraktionsangebotes wohl einen riesigen Rückschritt geben soll. Die im letzten Jahr erfolgreich in Zusammenarbeit mit der Boo-Crew gestaltete “Horror Hall” wurde anscheinend ersatzlos gestrichen.

Seit Jahren gehören zu den Halloween-Feierlichkeiten in Freizeitparks weltweit, diese sogenannten Mazes, dunkle Gänge in denen einem lebende Geister auflauern und einem das Fürchten lehren. Nachdem man bereits im vorletzten Jahr in Soltau “klein angefangen”, und im letzten Jahr ein wirklich beachtliches Maze auf die Beine gestellt hatte, hätte der nächste Schritt eigentlich die Einrichtung eines weiteren Mazes sein müssen, alleine schon um den durch den Erfolg ausgelösten Andrang beherrschen zu können (im letzten Jahr kam es zu nicht zu vernachlässigenden Wartezeiten) stattdessen gab es diesen nicht nachvollziehbaren Schritt von Seiten des Parks.

Vielleicht sollte man bei dieser Gelegenheit auch noch den Namenszusatz “Halloween” aus dem Namen der Party streichen, denn ein paar Kürbisse allein machen nun wirklich keine Halloweenparty aus :-(

Kommentare (2)

Colossos Geburtstag

Nachdem am 13. April Colossos seinen 5. Geburtstag im kleinen Kreise feierte, sollte dieser am 15. mit vielen Achterbahnfans aus ganz Europa groß nachgefeiert werden. Es waren Mitglieder verschiedener Organisationen wie zum Beispiel der niederländischen Community Themepark.nl oder des Heide-Park Fanclubs in großer Zahl anwesend, für die der Park ein reichhaltiges Programm zusammengestellt hatte.

Der Tag begann, wie der Anlaß vermuten lässt, mit einigen Fahrten auf Colossos. Angekündigt war zwar eine sogenannte “Exklusive Ride Time”, die jedoch mangels Trennung zwischen Fans und normalen Besuchern alles andere als exklusiv war. Dazu kam dass für die mehr als 150 Fans nur ein Zug bereitstand, was zu Wartezeiten führte die die normalen Wartezeiten des Tages teilweise weit übertrafen.

Der zweite Programmpunkt war ein “Blick hinter die Kulissen”. Dazu wurde die Gruppe über die Eventfläche nördlich des Actionbereichs auf den Betriebsweg hinter Colossos geführt, wo es die Möglichkeit gab Film- und Bildaufnahmen zu machen, die ansonsten nicht möglich sind.

Der letzte Programmpunkt war das gemeinsame Mittagessen mit anschließender Fragerunde mit dem Parkchef Hannes W. Mairinger im Obergeschoß des Panorama Restaurants. Zwar wurde im Vorfeld mitgeteilt dass Herr Mairinger nicht auf alle Fragen antworten würde, jedoch beschränkte sich die Fragerunde im Endeffekt darauf dass das Eventprogramm der Saison 2006 vorgestellt wurde. Beiläufig wurden das Hotel und eine angestrebte Winteröffnung an den Adventswochenenden 2006 erwähnt. Die von vielen erhoffte Enthüllung der neuen Fahrattraktion für die Saison 2007 blieb aufgrund noch nicht vollständig abgeschlossener Vertragsverhandlungen aus, stattdessen gab es einige Andeutungen die in einigen Foren bereits wenige Tage später zu unhaltbaren Vermutungen und Spekulationen führten. Es wurde jedoch angekündigt Ende Mai / Anfang Juni das Geheimnis zu lüften.

An den Baustellen im Park waren leider keine Fortschritte erkennbar. Die Markierungen im Colossos-Innenraum lassen noch immer keinen Rückschluß auf die geplante(n) Attraktion(en) zu und die Hallen hinter Holland sind noch immer unangetastet.

Kommentar

Saisonbeginn 2006

Die Zeit des Wartens ist vorbei - der Park hat am letzten Samstag endlich wieder seine Pforten geöffnet. Neue (Fahr-) Attraktionen gab es leider nicht zu bestaunen, aber dafür viele positive und negative Kleinigkeiten.

Die größte Kleinigkeit dürfte die neue Kindermeile, bzw. Kinderwelt wie sie vor Ort gennant wird, sein. An der Struktur des Bereichs hat sich leider nichts geändert - alles befindet sich noch am selben Platz wie letztes Jahr. Stattdessen hat man einige nette Ergänzungen durchgeführt. Das Comicfigurentheater erhielt beispielsweise das Dach der Variete-Show, welche es in der alten Form aufgrund des Hotel-Neubaus wohl nie wieder geben wird. Weiterhin gibt es in der Kinderweltmeile Sinnestäuschungen - teilweise diese optischen Täuschungen die man zu Hauf im Internet findet, lieblos auf Holztafeln kaschiert, teilweise aber auch zum echten “Erleben”. Beispielsweise ein Barfusspfad auf dem verschiedene Bodenbeläge erraten werden können, oder eine Riechkiste bei der die Gerüche den jeweiligen Quellen zugeordnet werden sollen. Ansonsten besteht die Kinderweltmeile aus den angekündigten bunten Mülleimern und Bänken, die sich von den Standard-Exemplaren nur durch die Farbgebunt unterscheiden. Zusätzlich hat man den gesamten Bereich mit Figuren der Heide-Park-Maskottchen verschönert, die der Fan natürlich sofort wiedererkennt. So sind dort auffallend viele auf dem Bauch liegende Wumbos zu finden, wie sie früher auf dem Firmenfuhrpark montiert waren. Die anderen kleineren Kleinigkeiten entdeckt man lieber selbst bei einem Besuch im Park.

Die Neuheiten für 2007 werfen ihre Schatten ebenfalls schon in den Park. So sind die Hotelbauarbeiten auch von Parkseite aus nicht zu übersehen, auch wenn sich dort seit den letzten Fotos nicht viel getan zu haben scheint. Viel interessanter, da unbekannter sind jedoch die Arbeiten im Colossos-Innenraum. Mit dem Vogelhaus sind dort in der Winterpause auch die letzten Überbleibsel des Wildparks verschwunden, welcher die Keimzelle des Parks bildete. Eigentlich völlig unbedeutend, wenn nicht am provisorischen Zaun zu diesem Bereich ein schlichtes Schild stehen würde, auf dem die Entstehung einer neuen Attraktion angekündigt wird. Welcher Art diese Attraktion sein wird, bleibt jedoch unerwähnt.

Kommentar

Neues Fahrgeschäft

Anscheinend müssen wir uns doch nicht bis 2007 gedulden, um ein neues Fahrgeschäft fahren zu können, denn auf der Internetseite Heide-Park.org ist nun von einem neuen Fahrgeschäft für die Kindermeile die Rede.

Kinderrundfahrgeschäft (6-sitzige Seegelboote in einem runden Wasserkanal, Mack-Rides Waldkirch) in der Kindermeile [Anmerkung: gleicher Typ wie die frühere Wikinger-/Drachenfahrt bei Scream]

Sehr kurios, dass man nachdem man die Wikingerfahrt vor einigen Jahren an einen anderen Park von Tussauds abgegeben hatte, nun wieder ein Fahrgeschäft des selben Typs im Park präsentiert.

April, April! So schön es gewesen wäre, die neue Wikingerfahrt war leider nur ein gutgemachter Aprilscherz. Aber wir sollten die Hoffnung nicht aufgeben, nächstes Jahr wird es vielleicht ja mehr als nur Aprilscherze über eine neue Attraktion geben.

Kommentar

Kindermeile

Laut der Website des Parks wird im Mai eine Kindermeile eröffnen:

“Großes Kinderfest zur Eröffnung der neuen Kindermeile

Am 6. und 7. Mai 2006 dreht sich auf unserem bunten Kinderfest auf der neuen Kindermeile alles um unsere kleinen Gäste.

Die neu gestaltete Kindermeile vorbei an Spencers Studio und der Seepferdchenbucht wird ihrem Namen alle Ehre machen. Kleine Seifenblasen, bunte Kinderbänke oder das große Sinnesspektakel, wo Kinder ihre Sinne erleben und austesten sollen - in der neuen Kindermeile kommen die Kleinen ganz groß raus.

Weitere Infos zum Fest folgen in Kürze.”

Was genau man sich unter dieser Kindermeile vorzustellen hat ist zwar unklar, aber prinzipiell klingt es doch nach einem Schritt in die richtige Richtung.

Kommentar

« Vorherige Einträge