Archiv zur KategorieDesert Race

Neue Informationen zu Desert Race

Das Wichtigste vorweg: In Parknewsletter wurde nun endlich ein Termin für die Grundsteinlegung bekanntgegeben. Am 14. August soll diese im Beisein des niedersächsischen Ministerpräsidenten Christian Wulff erfolgen.

Aber auch informationstechnisch hat sich seit der offiziellen Ankündigung des Projektes Desert Race im Park-Newsletter einiges getan. So wurden in den letzten Tagen zwei verschiedene Plakate mehrfach am Bauzaun angebracht. Während das eine das bekannte Angebot beim Kauf einer Jahreskarte Desert-Race bereits vor der Eröffnung fahren zu können beinhaltet, bietet das zweite einige neue Eckdaten zur Achterbahn:

Die angegebenen Daten entsprechen wenn man von kleinen, vermutlich auf Rundungsfehlern basierenden, Unterschieden absieht denen von Rita Queen of Speed. Einzig einen richtigen Air Time Hügel gibt es bei Rita nicht, aber da die Bezeichnungen generell unglücklich gewählt sind, wäre es gut möglich dass mit dem Namen ein auch bei Rita vorhandenes Element gemeint ist. Gleichzeitig gibt es jedoch auch Gerüchte, dass das Ende des Desert Race anders als bei Rita ausfallen könnte - ob sich vielleicht dort der Air Time Hügel versteckt?

Neue Fotos der Baustelle gibt es wie üblich auf der Desert-Race Microsite.

Kommentare (1)

Neue Fotos vom 06.08.2006

Dieses und weitere Fotos der Desert-Race Baustelle gibt es wie immer auf der Desert Race Microsite.

Kommentar

Neue Fotos aus Karibik und Wüste

Die Fotos der Wüste gibt es wie immer auf der Desert Race Microsite.

Kommentar

Fotos vom 20.07.2006

Auf der Desert Race Baustelle hat sich leider nichts getan:

Weiterführende Informationen und Spekulationen zum Desert Race gibt es auf der Desert-Race Microsite.
Auf der Hotelbaustelle wurde fleissig an den Fundamenten gearbeitet:

Kommentar

Desert Race

3Im neuesten Newsletter hat man das Geheimnis weitestgehend gelüftet:

Haben Sie Probleme mit der richtigen Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie bitte hier.125
Heide-Park Desert Race -- Jetzt kaufen und dabei sein!
Jetzt eine Heide-Park Jahreskarte kaufen oder Ihre Karte verlängern lassen und sich bald wie ein Rennfahrer fühlen! Von 0 auf 100 km/h in nur 2,4 Sekunden.

Mit der Jahreskarte ist im April 2007 der Höllenritt durch die Wüste auf der neuen Attraktion Desert Race schon vor der offiziellen Eröffnung möglich.Für nur 62 Euro bieten wir Ihnen 12 Monate Spaß und Action
so viel und so oft Sie möchten und exklusive Angebote*.
Für Gäste ab 60 kostet die Jahreskarte sogar nur 26 Euro!
Jetzt bequem online bestellen oder unter 0180 5 - 91 91 01 (0,12 Euro/Min.)

* Während der Saisonöffnungszeiten des Heide-Park Soltau. Die Gültigkeit Ihrer Jahreskarte beginnt ab dem ersten Besuchstag.
Gestaltung und Realisation: LOUIS INTERNET126
 

Leider soll das Artwork wohl relativ realitätsfern sein, so dass keinerlei Rückschlüße auf Hersteller oder Layout gezogen werden können. Es bleiben also nur die wenigen genannten Fakten als echte neue Informationen des Newsletters:

Es wird also eine neue Achterbahn mit dem Namen Desert Race und einem Katapultstart von 0 auf 100km/h in 2,4 Sekunden, die eine Wüstenthematisierung erhalten wird.

Kommentar

Fotos vom 11.06.2006

Die Arbeiten am Zaun an der Baustelle im Colossos-Innenraum fortgesetzt. Außerdem wurden auf der Hotelbaustelle die ersten Container gesichtet.

weiterlesen »

Kommentar

Fotos vom 07.06.2006

Kommentar

Foto vom 05.06.2006

Vielen Dank an den Fotografen Sebastian Schuelting

Kommentar

Fotos vom 04.06.2006

Die Holzkonstruktion wurde vergrößert sowie mit Sperrholzplatten versehen und die Zahl der Markierungspfosten auf dem Areal scheint gewachsen zu sein.

Da die Markierungen auf den für das Internet verkleinerten Fotos nur sehr schwer zu erkennen sind, habe ich diese auf den Fotos zusätzlich markiert:

Kommentar

Fotos vom 01.06.2006

Nachdem sich die Bauarbeiten im Colossos-Innenraum bisher darauf beschränkten Erdhügel aufzuschütten und ohne klar erkennbares Muster Fluchtstäbe umzustecken, scheint so langsam Fahrt in die Bauarbeiten zu kommen.

Es wurde eine große Zahl von Markierungspfosten auf dem Areal verteilt, und ein Baucontainer aufgestellt. Erwähnenswert ist noch die Holzkonstruktion in der Umgebung des Containers. Diese könnte entweder ein Bauzaun oder vielleicht auch eine Halterung für eine großflächige Informationstafel werden. Für letztere Vermutung spricht, dass es eigentlich wenig Sinn macht bereits zu Beginn der Bauarbeiten einen festen Zaun zu errichten.

Vielen Dank an devil1 für die Fotos.

Kommentar

Nächste Einträge » · « Vorherige Einträge