Archiv zur KategorieDer Park

Adventszauber

Erstmals in der Firmengeschichte öffnet der Heide-Park diese Saison für seine Gäste auch im Winter seine Pforten. Zwar wird nur die vordere Hälfte des Parks (der Bereich zwischen Eingang und dem Restaurant Panorama) an den Adventswochenenden zugänglich sein, aber wohlmöglich ist dies nur ein Anfang für eine Erweiterung des Angebots in den Folgejahren. Schließlich ist das Holiday Camp neuerdings fast ganzjährig geöffnet und auch den Hotelgästen muss in Zukunft etwas geboten werden.

Nachfolgend der Ankündigungstext aus dem Heide-Park-Newsletter:

Der Heide-Park öffnet im Winter seine Tore
Zum ersten Mal in seiner 28jährigen Geschichte öffnet der Heide-Park für den „Adventszauber 2006“ auch im Winter die Tore für seine Gäste. An den drei Adventswochenenden 1. bis 3., 8. bis 10. und 15. bis 17. Dezember ist der Park im vorderen Drittel jeweils von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Für winterliche und vorweihnachtliche Atmosphäre sorgen nicht nur die vielen Buden mit unterschiedlichem Angebot auf dem bunten Weihnachtsmarkt. So wird es auch eine Showbühne mit wechselndem Weihnachtsprogramm, Eisstockschießen, Kutschfahrten, Feuerschlucker und Jongleure geben. Die Kinder schauen sich die Show im elektronischen Vogeltheater an oder können im Kinderhort basteln, singen oder sich Geschichten vorlesen lassen, während die Eltern es sich bei kulinarischen Leckereien und Glühwein an den Ständen gemütlich machen. Die Delfine und ihre Trainer freuen sich über regen Besuch in der Delfinshow, und zahlreiche Fahrgeschäfte im vorderen Bereich zwischen dem Haupteingang und dem Restaurant „Panorama“ können sich nun auch einmal in ganz anderer -winterlicher- Atmosphäre „erfahren“ lassen. Außerdem sind verschiedene Shops und Gastronomiestände geöffnet. Zu den „Adventszauber-Wochenenden“ bietet das Holiday Camp spezielle Wohlfühl-Angebote an. Informationen dazu sind unter 01805-919101 (0,12 Euro/Min.) erhältlich.

Es laufen anscheinend sogar schon die ersten Vorbereitungen für die Adventswochenenden im Park. So wurde der Imbiss gegenüber des Round-Up mit Lichterketten ausgestattet, wie dieses Foto von Jonas Treichel zeigt:

Kommentar

Heide-Park bei Google Earth

Eigentlich ist es nichts neues dass der Heide-Park bei Google Earth vertreten ist, schließlich decken deren Satelitenfotos den gesamten Globus ab. Leider sind die Fotos vieler ländlicher Gegenden, wie der Lüneburger Heide, eher grob aufgelöst. Vom Heide-Park sah man beispielsweise nicht viel mehr als einen unscharfen Fleck. 

Seit einigen Tagen gibt es jedoch wesentlich detailliertere Fotos des Parkgeländes, deren Entstehungszeitpunkt aufgrund des dort noch im Bau befindlichen Holiday-Camps auf Frühjahr 2005 geschätzt wird.

 

Direktlink zu den Fotos bei Google Maps

Kommentar

Scream außer Betrieb

Nach den ganzen positiven Einträgen über die Fortschritte auf den beiden Baustellen, gibt es aktuell leider eine schlechte Nachricht zu vermelden. Scream der höchste Gyro Drop Tower der Welt ;) ist bereits seit mehreren Tagen außer Betrieb. Prinzipiell nichts weiter schlimmes, aber leider scheint dieser Zustand nicht kurzfristiger Natur zu sein, sondern wird vermutlich bis zum Saisonende andauern.

Laut eines Beitrages im Heide-Park-Forum ist angeblich einer der beiden Motoren die den Hubwagen auf und ab bewegen defekt und muss ersetzt werden. Leider handelt es sich aber nicht um einen kleinen Motor den man im örtlichen Fachhandel erwerben kann, sondern um eine Spezialanfertigung, die aufgrund des hohen Preises erst auf Bestellung hergestellt wird. Daraus resultiert eine mehrmonatige Lieferzeit. Angesichts der Tatsache dass die Saison nur noch anderhalb Monate läuft, wird der Ersatz also vermutlich zu spät kommen.

Auch zu spät für die Halloween-Party am 27. Oktober, bei der viele Fahrgeschäfte bis 22 Uhr geöffnet sind.

Das Ganze ist natürlich äußerst ärgerlich jedoch trifft den Park an dieser Situation keinerlei Schuld. Genauso wie jede andere Maschine sind auch Fahrgeschäfte nicht vor Verschleiß und Defekten sicher. Das dieser Defekt solch langfristige Folgen hat ist schlicht Pech.

Sollte Scream entgegen aller Vermutungen diese Saison doch noch Fahrgäste auf einen ungebremsten Fall in die Hölle schicken, wird es natürlich hier zu lesen sein.

Kommentare (2)

Neues Fahrgeschäft

Anscheinend müssen wir uns doch nicht bis 2007 gedulden, um ein neues Fahrgeschäft fahren zu können, denn auf der Internetseite Heide-Park.org ist nun von einem neuen Fahrgeschäft für die Kindermeile die Rede.

Kinderrundfahrgeschäft (6-sitzige Seegelboote in einem runden Wasserkanal, Mack-Rides Waldkirch) in der Kindermeile [Anmerkung: gleicher Typ wie die frühere Wikinger-/Drachenfahrt bei Scream]

Sehr kurios, dass man nachdem man die Wikingerfahrt vor einigen Jahren an einen anderen Park von Tussauds abgegeben hatte, nun wieder ein Fahrgeschäft des selben Typs im Park präsentiert.

April, April! So schön es gewesen wäre, die neue Wikingerfahrt war leider nur ein gutgemachter Aprilscherz. Aber wir sollten die Hoffnung nicht aufgeben, nächstes Jahr wird es vielleicht ja mehr als nur Aprilscherze über eine neue Attraktion geben.

Kommentar

Die Marken des Heide-Park

Jeder der nicht will, dass seine Erfindungen, Namen oder Logos von anderen verwendet werden, läßt diese beim Patent. bzw. Markenamt schützen. So auch der Heide-Park.

Eine kleine Recherche förderte folgende zum Park gehörende Marken zu Tage:

Wumbo: Wortmarke & Bildmarke

Rochus: Wortmarke & Bildmarke

Sör Henry: Wortmarke & Bildmarke

Graf Henry: Wortmarke
Ali ben Gator: Wortmarke & Bildmarke

Rabix: Wortmarke & Bildmarke

Heido: Wortmarke & Bildmarke

Kolossus: Wortmarke

Da das DPMA keine Direktlinks unterstützt, kann ich an dieser Stelle nur eine Anleitung zum finden der Einträge geben: Auf dieser Seite Heide-Park bei Suche in allen Textfeldern eingeben und auf Recherche starten klicken.
Sehr interessant sind auch die auf den Seiten aufgeführten Zusatzinformationen, wie Anmeldetag oder Änderungen. Insbesondere bei der Wortmarke Kolossus, deren Inhaber bis zum Jahr 2001 der Hansapark war.

Kommentar

Nächste Einträge »