Motorentausch

Nachdem die Saison 2006 für Scream aufgrund eines Motorschadens bereits im September endete, scheint dieser nun bereit für eine pünktliche Wiederinbetriebnahme am nächsten Samstag. So wurden letzten Mittwoch die beiden für das Anheben der Gondel benötigten Motoren im Maschinenhaus an der Turmspitze gewechselt. Einer der beiden Motoren hatte im September aufgrund eines Konstruktionsfehlers einen irreparablen Defekt, welcher auch den technisch verwandten Turm im Movie Park lahmlegte. Bei den beiden neuen Motoren wurde dieser Konstruktionsfehler jedoch behoben, so dass man sich so schnell nicht wieder mit den langen Lieferzeiten für Ersatzmotoren herumplagen muss. Diese resultierten aus der Tatsache dass es sich um teure Spezialmotoren handelt, die nur bei Bedarf produziert werden.

Zwei Fotos der Arbeiten und weitere Informationen gibt es auf Heide-Park-World.

Kommentar

Eröffnung Desert Race

Lange wurde gerätselt wann Desert Race öffnen wird. Erst für den April angepeilt wurde die Eröffnung schon früh auf Mai verlegt, bis vor wenigen Wochen die erfolgreiche Klage gegen die Baugenehmigung bekannt wurde. Die zur Öffnung nötige Betriebserlaubnis schien in weiter Ferne. Und auch bis jetzt ist keine offizielle Lösung dises Problems bekanntgeworden.

Dennoch scheint es nun einen konkreten Eröffnungstermin für die Bahn zu geben: Einem doppelseitigen Artikel der Zeitschrift “Kino & Co” (liegt in vielen Kinos kostenlos aus) zu Folge soll die Bahn am 15. Mai eröffnet werden. Leider bietet der Artikel darüberhinaus keinerlei neue Informationen und basiert zweifellos auf den bekannten Pressetexten. Zusätzlich gibt es noch ein kleines Gewinnspiel bei dem 5x VIP-Behandlung für den Gewinner und eine Begleitung an Eröffnungstag zu gewinnen sind.

In besserer Qualität gibt es den Artikel bei Heide-Park-World

Vielen Dank an Alexander Korting für den Hinweis auf diesen Artikel.

Komentare (4)

Große und kleine Stars im Heide-Park

Neben dem bereits angekündigten “Pop im Park”-Konzert mit Nena und Band, werden auch noch viele weitere (un)bekannte Stars die Saison 2007 im Heide-Park bereichern. In mühevoller Recherchearbeit wurde von verschiedenen Fans im Heide-Park-Forum eine Liste mit Auftritten zusammengestellt:

Bisher wurde jedoch nur das Nena Konzert offiziell vom Park angekündigt. Die weiteren Termine stammen von den Internetseiten verschiedener Künstler, Fans und Konzertveranstalter und können noch Änderungen unterworfen sein.

Nicht nur 1 oder 2 Auftritte im Park wird Kimia Scarlett haben. Diese relativ unbekannte Sängerin die an der Seite von DJ Bobo am diesjährigen Eurovision Songcontest teilnimmt, wird dauerhaft das Park-Entertainment verstärken und versuchen Park- und Hotelgäste mir ihrem Gesang zu verzaubern.

Weitere 30 neue Darsteller hat das Team rund um die Piratenshow für diese Saison erhalten. Die 30 dressierten Farbratten sollen die, in der Vergangenheit stark kritisierte, Piratenshow aufwerten. Gleichzeitig soll die neue Show “auf vielfachen Wunsch von Gästen, Publikum und Freunden wesentlich ernsterwerden und gleichzeitig “den Witz und Charme der vergangenen” Shows beibehalten. Ob dieser Spagat gelingen und ein stimmiges Gesamtergebnis dabei herauskommen wird, darf dann im Laufe der Saison jeder Gast für sich selbst entscheiden ;-)

http://www.heide-park-world.de | http://www.larswasserthal.de | http://www.heide-park-forum.de | Böhme Zeitung 11./12. Februar 2007

Kommentar

Halloween im Doppelpack

Die traditionelle Halloween-Party ende Oktober ist schon seit einigen Jahren ein großer Erfolg. Nachdem in den letzten Jahren das Show- und Attraktionsangebot stetig ausgeweitet wurde, bietet man dieses Jahr statt einer einzigen gleich zwei Parties an. Am 26. und 27. Oktober zeigt sich der Park ab 18 Uhr wieder von seiner gruseligen Seite. Details zu Entertainment-Programm und den geöffneten Fahrgeschäften sind zwar noch keine bekannt, aber es erscheint nur logisch dass man auch dieses Jahr versuchen wird das Vorjahr zu toppen. Aber selbst wenn dies nicht gelingen sollte sind die beiden Halloween-Parties schon jetzt zwei Einträge im Kalender wert.

Kommentar

Noch knapp 2 Wochen…

… bis zum Beginn der neuen Saison.

Die neue Saison steht also fast direkt vor der Tür und so laufen nun (hoffentlich) auch im Heide-Park die Vorbereitungen für die Sommersaison 2007 auf vollen Touren. Gleichzeitig gibt es auch schon die ersten Neuigkeiten zu vermelden. So sollen unbestätigten Gerüchten zu Folge endlich die zur Reparatur von Scream erforderlichen Ersatzteile im Park eingetroffen sein, so dass einer Reparatur bis Saisonbeginn eigentlich nichts mehr im Wege steht. Ein weiteres unbestätigtes Gerücht besagt dass das Delphinarium in den letzten Wochen ein neues Dach erhalten hat, nachdem das alte altersbedingte Schäden aufwies. Dies könnte ein Grund dafür sein, dass das Delphinarium entgegen früherer Ankündigungen während des Adventszaubers geschlossen blieb und auf einem Foto vom Richtfest des Hotels 2 Kräne in unmittelbarer Nähe des Delphinariums auszumachen waren.

Während diese beiden Neuigkeiten vermutlich schon zu Saisonbeginn Auswirkungen zeigen, gab es im Hintergrund weitreichende Veränderungen, die sich aber vermutlich nicht kurzfristig auf die Saison auswirken werden. Die Rede ist von der Übernahme von Tussauds durch Merlin, in deren Rahmen auch der Heide-Park seinen Besitzwer wechselte. Nun gehören zum Portfolio in Merlin nicht mehr nur die Legoländer, Dungeons, Sealife-Aquarien sowie mehrere einzelne Attraktionen und Parks, sonder auch die Tussauds Wachsfigurenkabinette und Parks und damit auch der Heide-Park. Merlin steigt damit nach eigenen Angaben zum zweitgrößten Vergnügungsparkbetreiber nach Disney auf. Nach eigenen Angaben will man die Gruppe nun fit für einen Börsengang in 3-4 Jahren machen. Welche Folgen die Übernahme für die Parks im einzelnen hat, ist bisher nicht bekannt.

Kommentare (1)

Richtfest des Hotels

Am 23. Februar 2007 fand im Hotel Port-Royal das Richtfest des selbigen statt. Nico Schimmelpfennig war dort und berichtet auf seiner Internetseite Heide-Park-World.de in Wort und Bild.

Unter den zahlreichen interessanten Fotos befindet sich auch das folgende:

Viel interessanter als die Ansicht des Hotels, finde ich den Hintergrund des Fotos, welcher 2 Kräne zeigt, die innerhalb des Parks stehen.

Leider fällt es auf Grund der Perspektive nicht leicht zu sagen, wo genau die beiden Kräne im Park stehen. Beim linken kleineren Kran würde ich jedoch auf den Midway tippen (Bereich mit Spielbuden vor der Hängeloopingbahn Limit). Nachdem bereits im Vorjahr die mobilen Spielbuden auf dem Colossos-Vorplatz in festen Gebäuden untergebracht wurden, könnte es nun auch ähnliche Veränderungen am Midway geben. Aber vielleicht wird der Kran auch für eine ganz andere Aufgabe genutzt - Gewißheit gibt es erst in einem Monat wenn der Park wieder seine Tore öffnet.

Beim zweiten Kran fällt es noch schwerer zu sagen wo dieser steht. Ich persönlich vermute einen Standort vor Big Loop. Vielleicht erhält die Bahn einen neuen Anstrich oder die Ausbesserungsarbeiten an der Struktur, die bereits in der letzten Saison stattgefunden haben, werden fortgesetzt. Aber auch bezüglich dieser Krantätigkeit wird bis zum Saisonbeginn vermutlich Ungewißheit herrschen.

Kommentare (1)

Keine Betriebsgenehmigung

Heide-Park-Achterbahn “Desert Race”: Verwaltungsgericht erklärt Baugenehmigung für rechtswidrig

So lautete der Titel eines Artikels in der Ausgabe vom 21.02.2007 der Böhme-Zeitung. Der Grund für die Aufregung scheint simpel: Desert Race ist zu laut. Lauter als in diesem Bereich laut Bebauungsplan erlaubt, aber andererseits nicht so laut dass die in der TA Lärm festgelegten Obergrenzen in der nahegelegenen Wohnsiedlung überschritten werden. Vereinfacht gesagt: Desert Race ist lauter als erlaubt, aber bei den in einiger Entfernung wohnenden Anwohnern kommt nicht mehr Lärm an als erlaubt wäre.

Da diese Lärmobergrenzen dem Schutz der Anwohner dienen und die Anwohner ja nicht über das erlaubte Maß hinaus belastet werden, schien es kein Problem Desert Race von den überschrittenen Lärmobergrenzen innerhalb des Parkgländes zu befreien und eine Baugenehmigung zu erteilen. Wie es mit Lärm und anderen “Belästigungen” nuneinmal ist, lassen sich diese zwar objektiv messen aber die Wahrnehmung unterliegt dann doch dem Subjekt. Der eine findet die Musik zu laut der andere zu leise und ein Anwohner findet den Park schon seit einigen Jahren zu laut und ist an einer Erhöhung des Lärmpegels durch eine weitere Achterbahn natürlich garnicht interessiert. Dieser tat das was jeder zivilisierte Mensch tut, der der Meinung ist im Recht zu sein, und reichte am 30. Juli 2006 gegen die am 28. Februar 2006 erteilte Baugenehmigung beim Verwaltungsgercht Klage ein und bekam am 28. November 2006 recht. Die Befreiung von den Lärmobergrenzen und damit auch die Baugenehmigung wurden für ungültig erklärt, womit die Erteilung einer Betriebserlaubnis nicht möglich ist. Nachdem nun Landkreis Rechtsmittel eingelegt hat, wird das Oberverwaltungsgericht als nächsthöhere Instanz die Möglichkeit haben anders als das Verwaltungsgericht zu entscheiden. Aber genauso wie der Ausgang des Verfahrens zum jetzigen Zeitpunkt offen ist, ist auch der Zeitpunkt des Verfahrens offen. Wie zuvor geschildert folgte auf die Klage am 30. Juli ein Urteil am 28. November - also erst knapp 4 Monate später. Da die Öffnung des Desert Race aber bereits für Mai anvisiert und die Entscheidung des Oberverwaltungsgericht ungewiß ist, zieht man in Erwägung einfach den Bebauungsplan von den Lärmobergrenzen zu befreien bzw. diese soweit heraufzusetzen dass eine Befreiung von Ihnen für Desert Race nicht mehr nötig ist. Dieses Verfahren wird sich nach Expertenmeinung jedoch auch mindestens 2 Monate hinziehen, wobei die Änderungen als Teil des Verfahrens der Öffentlichkeit und damit auch den beiden Parteien zur Debatte gestellt werden. Ausgang und Dauer des Verfahrens sind also genauso ungewiß, wie bei der Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts und eine Öffnung der Bahn im Mai scheint stark gefährdet.

Wie bei sovielen anderen Streitigkeiten zwischen Anwohnern und (Groß-) Unternehmen stellt sich neben der Frage wer im Recht ist, natürlich auch die Frage wessen Interessen wichtiger sind. Die des Unternehmens welches hunderte Arbeitsplätze bietet, und den Landkreis über Steuern und Synergieffekte (der Heide-Park ist einer der Touristenmagnete in der Region) die Existenz sichert oder der einzelne Anwohner bzw. die anscheinend kleine Gruppe von Anwohnern die sich gestört fühlt. Unabhängig von den zukünftigen Urteilen für oder gegen eine der Parteien scheint es jedoch die deutlich bessere Lösung zu sein dauerhafte Kompromisse zu finden mit denen beide Leben können. Ansonsten ist der nächste Ärger beim Bau einer neuen Attraktion vorprogrammiert.

Komentare (28)

Schienenschluß bei Desert Race

Während in den USA bei Großachterbahnen neben den Grundsteinlegungen auch das Einsetzen des letzten Schienenteils zelebriert und in Bild und Wort festgehalten wird, zeigen die neuesten Fotos von Desert Race völlig beiläufig dass die Strecke nun geschlossen ist:

Mit dem Schienenschluß irgendwann innerhalb der letzten beiden Wochen scheinen die Weichen für eine rechtzeitige Eröffnung im Mai gestellt.

Weitere Neuigkeiten gibt es auch bezüglich der sich mit Desert Race befassenden Internetseiten. Unter den vormals auf die inoffizielle Microsite verweisenden Internetadressen desert-race.de, desertrace.de und einigen weiteren Adressen ist nun die offizielle Internetpräsenz zur Bahn zu finden. Diese weiß mit einer farbenfrohen Gestaltung zu punkten, leidet aber momentan noch am Fehlen interessanter Inhalte und Informationen.

Die nicht so hübsche, aber an Informationen deutlich reichere inoffizielle Microsite ist bis zur Schaltung einer neuen Domain unter der Adresse http://desert-race.familie-schefe.de erreichbar.

Kommentar

Pop im Park 2007 - NENA und Band

Auch dieses Jahr wird die erfolgreiche “Pop im Park”-Konzertreihe fortgesetzt. Als erste Künstler wurden nun NENA und Band für den 07.07.2007 angekündigt.

Die Tickets sind ab 38 € unter anderem bei Block24 erhältlich. Da die Konzerttickets keinen Besuch des Heide-Parks beinhalten, werden neben den normalen Konzerttickets auch preiswerte Kombitickets für Konzert- und Parkbesuch für 55 Euro angeboten.

Zum Ticketshop von Block24

Kommentar

Welche Fahrgeschäfte können genutzt werden?

Für jede Familie mit Kindern stellt sich bei einem Freizeitparkbesuch die Frage welche Fahrgeschäfte von welchen Familienmitgliedern genutzt werden können. Einige Parks stellen mehr oder weniger übersichtliche Tabellen ins Netz, aus denen man ablesen kann welche Einschränkungen für die Fahrgeschäfte gelten, andere Parks verstecken die Nutzungseinschränkungenn auf den Detailseiten - auf jeden Fall ist es relativ mühsam für einen Park eine Übersicht der nutzbaren Fahrgeschäfte zusammenzustellen. Wer einen Besuch im Heide-Park plant kann sich diese Mühe nun sparen: Einfach Alter und Größe eingeben, sowiesozutreffende Krankheiten ankreuzen und schon erhält man eine alphabetisch geordnete Liste der Fahrgeschäfte mit dem Hinweis ob diese in Begleitung eines Erwachsenen, allein oder wohlmöglich garnicht genutzt werden dürfen.

Auch wenn die eine oder andere Einschränkung überflüssig, sinnlos oder sonstwie fragwürdig erscheint, sind diese für Mitarbeiter und Gäste verbindlich. Den Mitarbeitern ist es nicht gestattet Ausnahmen zu machen.

Kommentare (1)

Nächste Einträge » · « Vorherige Einträge